Configuration Management & Change Management

Grundsätzlich ist ein Produkt durch mehrere Konfigurationen, welche immer in einer bestimmten Relation zueinander stehen, definiert.

  • Die Development Configuration: Sie umfasst alle Angaben, Erkenntnisse und Arbeitsschritte welche zu einem Produkt geführt haben.
  • Die To-Be Configuration: Sie definiert detailliert exakt das Produkt in seiner Soll-Ausprägung.
  • Die As-Is Configuration: Sie definiert genau den aktuellen Zustand des einzelnen Produktes im Produktnutzungszyklus. Diese Konfiguration ändert sich während der Lebensdauer des Produkts ständig.

Diese Konfigurationen müssen während des ganzen Produktlebenszyklus in entsprechender Relation stehen, damit mit einem integrierten Änderungsprozess (Change Management) ein effizienter Änderungsprozess garantiert werden kann. Damit können alle Änderungen integriert auf ihren Einfluss auf das Gesamtprodukt untersucht, sauber definiert und effizient umgesetzt werden.

Ein "best Practice" Änderungsprozess basiert auf optimierten, effizienten Prozessen und Workflows und garantiert jederzeit die Gültigkeit aller verknüpften Daten und Informationen.